E-Reader Kaufberatung

Tolino Shine

E-Reader erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind handlich, es werden keine Seiten mehr verblättert, sie helfen beim Platzsparen, da die meisten Modelle mindestens 1.000 Bücher speichern können und man kann sie überall mit hinnehmen. Vor der Anschaffung eines solchen Geräts sollte aber überlegt werden, welchen Zweck es erfüllen soll, um das Beste für die individuellen Bedürfnisse zu finden und nicht unnötig viel Geld auszugeben.

Vorweg ist es wichtig, sich generell zu entscheiden: Soll auf dem Gerät nur gelesen werden oder mehr? Wer nur lesen möchte, sollte zu reinen E-Readern mit E-Ink-Display greifen, da das matte Display genauso augenschonend ist wie das Lesen herkömmlicher Bücher. Auch in der Sonne kann problemlos gelesen werden. Das Display stellt nur Graustufen dar, keine Farbe. Zusätzlich verfügen die reinen E-Reader über eine sehr lange Akkulaufzeit von mehreren Wochen (ohne eingeschaltetem Wlan). Umgeblättert wird hier entweder durch Tasten an der Seite des Geräts oder durch das Wischen auf einem Touchscreen. Normalerweise sind E-Ink-Displays unbeleuchtet, inzwischen gibt es aber auch E-Reader mit Hintergrundbeleuchtung, welche sich an- und ausschalten lässt.

Neben E-Readern werden auch Tablets zum Lesen verwendet. Diese verfügen über einen viel größeren Funktionsumfang, haben dafür aber ein deutlich weniger augenschonendes Display, welches bei vielen zusätzlich auch noch spiegelt. Damit wird das Lesen in der Sonne schwierig, wie es viele auch von Handys und Note-/Netbooks kennen. Die Akkulaufzeit von Tablets aufgrund des anderem Displays und dem großen Funktionsumfang dementsprechend kürzer.

Qual der Wahl

Inzwischen gibt es eine große Auswahl an E-Readern: Beleuchtet, mit Touch, mit Tasten, größere, kleinere, bunte … Im folgenden wollen wir drei Modelle – den Kindle, den Tolino Shine und den Kobo Mini kurz vorstellen und vergleichen, um herauszufinden welcher E-Reader sich für wen lohnt.

Kindle

Amazons Kindle

Der Kindle ist inzwischen für 69€ zu haben. Es handelt sich hierbei um das günstigste Modell, ohne Touch oder Hintergrundbeleuchtung. Bedient wird er über Tasten. Der Tolino Shine verfügt über ein Touch-Display mit Hintergrundbeleuchtung. Gelesen werden kann also im dunklen sowie im hellen. Mit einem Preis von 99,99€ ist der Toline Shine ca. 20 günstiger als die beleuchteten Konkurrenten Kindle Paperwhite oder der Kobo Glo. Der Kobo Mini ist der derzeit kleinste und leichteste E-Reader. Im Vergleich zum Kindle und dem Tolino Shine, die beide ein 6 Zoll Display haben, verfügt dieser über ein 5 Zoll Display und ist ab 39€ erhältlich.

Vor der Anschaffung eines E-Readers sollte überlegt werden, ob dieser in der Freizeit oder auch im Berufsleben benutzt werden soll. Wer den E-Reader auch beruflich nutzt, sollte darauf achten, dass dieser PDF-Dateien gut anzeigt. Hier schwächeln der Kindle und der Kobo Mini im Vergleich. Der Tolino Shine eignet sich schon besser für PDFs, hier wird auch die Möglichkeit geboten mit PDF-Reflow diese Dateien als reinen Text anzuzeigen. Wer aber viel mit PDFs und anderen Dokumenten arbeitet, sollte überlegen, ob sich die Anschaffung eines Tablets lohnt.

Format und Shopanbindung

Oft wird im Zusammenhang mit E-Readern das Format und die Shopanbindung diskutiert. Viele Romane und auch Sachliteratur liegen im EPUB-Format vor, dieses wird aber nicht von allen E-Readern unterstützt. Für manche Nutzer ist dies ein Grund, sich gegen ein Gerät zu entscheiden. Wer ein paar Minuten in Kauf nimmt, kann mit Programmen wie Calibre fast alle Formate passend umwandeln und über eine Kabelverbindung auf das Gerät übertragen. Lediglich die direkten Downloads mit dem Gerät sind an den entsprechenden Shop gebunden. Von den hier vorgestellten Readern haben der Kindle und der Tolino Shine dabei die größte Auswahl im Shop. Manche E-Reader verfügen über eine 3G-Verbindung, mit dieser können auch unterwegs Bücher heruntergeladen werden. Da diese aber mit einem höheren Kaufpreis verbunden ist und sich auf den Geräten mindestens 1.000 Bücher speichern lassen, empfinden viele Nutzer die 3G-Verbindung als nicht wichtig.

Der Größenunterschied von 1 Zoll der drei E-Reader erscheint auf den ersten Blick sehr gering, macht aber in der Praxis schon einen Unterschied. Der Kobo Mini ist durch seine Größe besonders handlich, vor dem Kauf sollte aber überprüft werden, ob das Display nicht als zu klein empfunden wird. Der Tolino Shine und der Kindle entsprechen mit ihrem 6 Zoll Display dem Standard.

Kobo Mini

Kobo Mini

Es sollte ebenfalls überlegt werden, ob eine Displaybeleuchtung benötigt wird. E-Reader wie der Tolino Shine verfügen über eine LED-Beleuchtung am Displayrand. Auf diese Weise kann auch im Dunkeln ohne externe Lichtquelle gelesen werden. Die Beleuchtung kann ausgeschaltet  oder in ihrer Intensität verändert werden. Reader mit diesem Feature sind aber entsprechend teurer. Der Tolino Shine ist hier der günstigste Vertreter seiner Art. Mit allen Readern kann aber durch eine kleine Lampe zum anstecken oder in der Hülle auch im Dunklen gelesen werden.

Für Nutzer, die zu jeder Tages- und Nachtzeit lesen und ihren E-Reader auch beruflich nutzen wollen, bietet sich von den hier vorgestellten der Tolino Shine am ehesten an. Der im Vergleich recht hohe Preis lohnt sich aber nicht unbedingt für Unentschlossene, die erst einmal einen E-Reader ausprobieren wollen. Für diese Nutzer eignen sich Kindle und Kobo eher. Beide können ebenfalls PDFs anzeigen, allerdings passt hier der Kindle aufgrund des größeren Displays etwas besser. Wer nicht am PC Formate umwandeln möchte und Wert darauf legt, auf ein möglichst großes Büchersortiment per Wlan zugreifen zu können, kriegt hier beim Kindle und Tolino Shine mehr. Noch kann das Sortiment des Kobo-Stores hier nicht mithalten. Mit seiner geringen Größe eignet sich der Kobo Mini noch besser fürs mitnehmen als andere. Auch der sehr geringe Preis ist perfekt für Einsteiger oder Unentschlossene.

Tolino Shine

Tolino Shine

  • 6-Zoll E-Ink-Touchscreen
  • 183 Gramm
  • integrierte Beleuchtung
  • Wlan
  • bis zu 7 Wochen Akkulaufzeit
  • Platz für 2.000 Bücher
  • Hugendubel E-Book-Shop, gratis E-Books
  • ab 99€

Kindle

Kindle

  • 6-Zoll E-Ink-Display
  • 170 Gramm
  • Wlan
  • bis zu 4 Wochen Akkulaufzeit
  • Platz für 1.400 Bücher
  • Amazon, E-Books gratis erhältlich + Kindle-Leihbücherei
  • ab 69 €

Kobo Mini

Kobo Mini

  • 5-Zoll E-Ink-Touchscreen
  • 134 Gramm
  • Wlan
  • bis zu 4 Wochen Akkulaufzeit
  • Platz für 1.000 Bücher
  • Kobobooks, offen für andere Shops und Bibliotheken, kostenlose E-Books
  • ab 39€
Merle

Veröffentlicht von

Ich habe gerade den Master Kulturanalysen an der Universität Oldenburg abgeschlossen und unterstütze Vierkind in den Bereichen Online Redaktion und Marketing, Content Management und Social Media.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Mein Geheimtipp: Txtr Beagle, 5 Zoll, 120 Gramm leicht, wird mit 2 AAA-Batterien betrieben (halten [angeblich] 1 Jahr), Platz für 4 – 10 Bücher, nur Bluetooth und lässt sich per Android App mit Büchern beladen, letzte Preis: 20 € inkl. 2 Rückschalen (-> Nokia 3210 Feeling ;) )

  2. Gute Beschreibung der entscheiden Kriterien für den Kauf! Werde meiner Frau wahrscheinlich den Kindle schenken.

  3. Pingback: Der neue Kindle Paperwhite | reviewzone.de-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.