iOS 7 – Neues Design und neue Funktionen

iOs 7_thumb

Auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC am 10.06.13 in San Francisco stellte das neue Betriebssystem iOS 7 die größte Neuheit dar. Nicht nur das Design wurde komplett überarbeitet, es gibt auch eine Vielzahl von neuen Funktionen.

Klares und frisches Design

Das Design macht einen so deutlichen Unterschied zur Vorgängerversion aus, dass man denken könnte ein völlig neues Smartphone in der Hand zu halten. Nichts erinnert an iOS 1 – 6. Wird das iPhone mit iOS 7 bewegt, hat es den Anschein als würden die Icons über den Bildschirm schweben. Es wurde vorrangig auf Schlichtheit gesetzt, nichts soll mehr ablenken. Aus diesem Grund ist auch der bekannte 3D-Look verschwunden. Die Holzregale und Ledereinbände gehören ebenfalls der Vergangenheit an. iOS 7 kommt mit einer flachen Optik, hellen und freundlichen Farben sowie einer feinen Schrift daher. Auch die System-Apps wurden überarbeitet, so fehlt dem Game-Center der Rasen und das Logo besteht aus drei bunten Punkten. Generell wirkt das gesamte Design frischer und übersichtlicher, erinnert Kritiker aber auch an das von Android.

Neue Funktionen unter iOS 7

iOS 7 Homescreen

iOS 7 beim iPhone 5

Neben dem Design ist das Betriebsystem um vielen Funktionen erweitert worden. Statt dem altbekannten Slide-Button wird nun zum Anmelden der Bildschirm nach oben geschoben. Das Control Center bietet in Zukunft einen schnellen Zugriff auf den Flugmodus, WLAN, Bluetooth, die Bildschirmhelligkeit sowie weitere Funktionen. Die Nachrichtenzentrale ist unter iOS 7 besonders schnell abrufbar. Hierzu muss das iPhone nicht einmal mehr entsperrt werden. Darüber hinaus werden in der Zentrale unter der “Heute”-Funktion werden Termine, Aufgaben und das aktuelle Wetter zusammengefasst.

Die Multitasking-Funktion wurde überarbeitet, man kann nun schneller und leichter zwischen den Apps wechseln. Zusätzlich analysiert iOS 7 das Nutzerverhalten. Häufig genutzte Apps laufen im Hintergrund weiter und werden so aktuell gehalten. Auf diese Weise können sie auch schneller abgerufen werden. Apple gibt an, dass sich die erweiterten Multitasking-Funktionen nicht auf die Akkulaufzeit auswirken.

Neue Kamerafunktionen und einfaches Teilen

Neu bei der Foto-App ist die Funktion “Moments”. Die Aufnahmen werden jetzt nach Ort und Zeit organisiert. Die Kamera verfügt jetzt über Filter wie Sepia oder Schwarzweiß, welche direkt beim Fotografieren angewendet werden können. Auch quadratische Aufnahmen sind möglich. AirDrop ermöglicht es in Zukunft den Nutzern Fotos, Videos und weitere Inhalte mit Menschen in ihrer Nähe zu teilen. Es wird automatisch angezeigt, wer gerade in der Nähe ist. Ist der Nutzer bereits bekannt, kann man einfach auf Teilen klicken und AirDrop verträgt die Daten verschlüsselt.

iOS 7 Reihe

Safari und Siri

Der Safari-Browser wurde mit der Funktion iCloud Keychain ausgestattet. Diese speichert Login-Daten, Passwörter und Kreditkartenangaben und meldet den Nutzer automatisch an, wenn eine Website eine Anmeldung erfordert. In Safari startet man jetzt direkt im Vollbildmodus, Schaltflächen und Leisten werden ausgeblendet. Das Wischen ermöglicht eine Seite vor oder zurück zu blättern. Soll eine Seite geschlossen werden, zieht man diese einfach aus dem Bildschirm heraus.

Darüber hinaus hat Siri nicht nur neue Funktionen und ein neues Design, sondern auch eine zusätzliche männliche, sowie eine weitere weibliche Stimme bekommen. Der App-Store verfügt nun über die Kategorie “Apps in meiner Nähe” und zeigt Apps an, die zum jeweiligen Standort passen. Befindet man sich gerade in Berlin, werden also alle Apps angezeigt, die mit Berlin zutun haben. In Zukunft werden alle Apps automatisch aktualisiert.

Im Herbst wird iOS 7 für das iPhone 4, iPad 2, iPad mini und die jeweils höheren Modelle, sowie dem iPod ab der 5. Generation erscheinen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.