Kleine Box, großer Sound: Bose SoundLink Mini im Test

Bose SoundLink Mini

Smartphone aus der Tasche, Bluetooth-Lautsprecher einschalten und schon schwebt man im Himmel der kabellosen Musik – so schön lebt es sich also in der neuen digitalen Welt… wäre da nur nicht die Sache mit dem Klang. Denn so praktisch die kleinen Bluetooth-Boxen mit ihren bis zu 10 Stunden langen Akkulaufzeiten sind, so schnell stößt der Klang aufgrund der Größe an seine physikalischen Grenzen.

Seit einigen Tagen aber weht ein frischer Wind: Der amerikanische Audio-Gigant Bose wirbelt den Markt der kleinen Boxen mit seinem gerade erschienenen SoundLink Mini ordentlich auf. Bisher wurde das Gerät in Testberichten geradezu mit Lob überschüttet. Da konnten wir natürlich nicht widerstehen und testen die angebliche Wunderbox hier direkt mal selbst.

Boses Mini-Box punktet mit wertigen Materialien im klassichen Design.

Boses Mini-Box punktet mit wertigen Materialien und klassichem Design.

Erster Eindruck: Wertige Verarbeitung, einfaches Setup

Der SoundLink kommt mit einem Netzadapter und einer praktischen Ladeschale. Hier der erste und wahrscheinlich auch einzige Wermutstropfen: Im Gegensatz zu anderen kleinen Bluetooth-Boxen wie der Jawbone Jambox lässt sich der SoundLink Mini nicht über USB laden und so muss das original Netzteil immer mit auf die Reise. Ebenso ist keine Transporttasche dabei. Bei einer so auf Portabilität ausgerichteten Box hätten wir hier etwas mehr Lieferumfang erwartet. Bosetypisch gibt es aber natürlich Bumper und eine Transporttasche zu saftigen Preisen nachzukaufen.

Das war es aber auch schon mit der Meckerei, denn sobald wir die Box in der Hand hatten, waren wir vom Design und der Haptik hin und weg. Der SoundLink Mini besteht bis auf die Bedienelemente aus Aluminium und fühlt sich verdammt wertig an, nicht zuletzt auch durch das Gewicht von 670 Gramm. Über die Ladeschale war das Gerät in weniger als drei Stunden komplett geladen – es gibt aber auch einen direkten Ladeanschluss am Gehäuse. Der Akku hält je nach Lautstärke bis zu 7 Stunden durch. Das erste Verbinden über Bluetooth per Smartphone ging vollkommen schnell und problemlos. Über den AUX-Anschluss lassen sich zudem auch Nicht-Bluetooth-Quellen anschließen. Weiterhin ist ein USB-Anschluss für Softwareupdates vorhanden.

Das SoundLink Mini im Größenvergleich mit dem iPhone 5. Das Pairing der beiden Geräte funktioniert problemlos.

Das SoundLink Mini im Größenvergleich mit dem iPhone 5. Das Pairing der beiden Geräte funktioniert problemlos.

Der Klang: Wir sind hin und weg

Ja, kaum waren die ersten 5 Sekunden eines recht anspruchsvollen Jazz-Titels gehört, haben wir nicht schlecht gestaunt: Die kleine Box klingt verdammt groß. Wenn man die Augen schließt, erwartet man einen wesentlich größeren Lautsprecher. Bei der Klangqualität und insbesondere der Basswiedergabe ist der Bose-Lautsprecher in dieser Größenkategorie unerreicht. Insgesamt ist der Klang für den amerikanischen Hersteller typisch warm und angenehem – nichts stört, kratzt oder krächzt. Auch Mitten und Höhen kommen hervorragend zur Geltung, das Klangbild ist mehr als rund.

Selbst neben dem wesentlich größeren SoundDock Portable von Bose macht die kleine Box eine hervorragende Figur. Im Vergleich dazu klingt unsere geliebte Jambox leider wirklich, wie in so vielen Berichten geschrieben, wie ein günstiges Küchenradio und auch die einige Nummern größere von uns getestete Big Jambox steckt der Mini erstaunlicherweise locker in die Tasche. Außerdem wird der SoundLink Mini auf Wunsch verdammt laut und das ohne zu verzerren. Unser recht großes Büro hat die kleine Box mehr als ausreichend beschallt.

Fazit: Klang und Verarbeitung machen die Box zum No-Brainer

Wir müssen es einfach zugeben: Boses kleinster Bluetooth-Lautspecher schneidet in den bisherigen Testberichten nicht umsonst so gut ab. Von Pop über Rock, Jazz, … bisher haben wir kein Musikstück gefunden, welches der SoundLink Mini nicht mit Bravour wiedergibt. Der Klang ist für diese Größe wirklich absolut beeindruckend und legt die Messlatte für die Konkurrenz verdammt hoch. Nahezu überrascht sind wir vom Preis: 199,95€ sind für ein Bose-Produkt weniger als erwartet. Dennoch ist der SoundLink Mini einer der teuersten Lautsprecher in dieser Kategorie. Gleichzeitig ist er aber unserer Meinung nach auch einfach der beste. Wer trotz Portabilität auf guten Klang nicht verzichten will, hat momentan keine großen Alternativen. Wir gehen aber davon aus, dass die Konkurrenz bald nachrüsten wird. Bis dahin ist Bose aber einen großen Schritt voraus: 5 von 5 Sternen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.