Samsung als Uhrenmacher: Galaxy Gear vorgestellt

Galaxy Gear Rose Gold

Auf der IFA in Berlin hat der südkoreanische Hersteller Samsung gerade die Smartwatch Galaxy Gear vorgestellt – Ein Smartphone-Accessoire in Form einer Armbanduhr. Diese verfügt über ein Amoled-Touch-Display und eine Kamera. Auch Apps funktionieren auf der Uhr.
Befestigt ist das in ein Metallgehäuse eingefasste Display der Uhr an einem größenverstellbarem Kunststoffarmband. Verkauft werden soll die Galaxy Gear in sechs Farben: Schwarz, Beige, Gold, Gelb und Orange.

Galaxy Gear Alle Farben

Galaxy Gear – Alle Farben

Allerdings funktioniert dieses Gadget nicht alleine, sondern immer nur im Zusammenspiel mit einem Smartphone oder Tablet, da sie ein reines Begleitgerät ist. Im Moment zählen zu diesen Geräten nur das Note 3 und das Galaxy S4, nach einem Software-Update sollen weitere folgen. Ohne Galaxy-Gerät kann die Uhr aber generell nicht verwendet werden.

SMS, E-Mails und Anrufe auf dem Uhrendisplay

Galaxy Gear Orange

Alles im Blick: Wetter und Zeit auf der Uhr

Eingeschaltet wird die Smartwatch über einen Knopf, dann leuchtet die Zeitanzeige auf. Bedient wird die Uhr durch Wisch-Gesten, durch Tippen werden Apps geöffnet oder Funktionen aktiviert. Zusätzlich kann zwischen unterschiedlichen Designs gewählt werden. Der Einschalt-Knopf dient ebenfalls als Home-Button.

Anrufe, SMS oder E-Mails, die auf einem an die Uhr gekoppelten Galaxy-Smartphone ankommen, werden direkt auf dem Display der Gear angezeigt. Geöffnet werden Nachrichten aber nicht auf der Uhr direkt, sondern über diese auf dem Smartphone. Das Display der Smartwatch ist nur 1,6-Zoll groß und eignet sich dadurch nicht wirklich zum Lesen von Nachrichten. Anrufe widerrum können direkt über die Uhr angenommen werden, auch wenn dieser Anblick sicherlich gewöhnungsbedürftig ist.

Kamera, Apps und nur 4 GB Speicher

Die Galaxy Gear verfügt über eine nach außen gerichtete 1,9 Megapixel Kamera, die Videos und Fotos machen kann. Aufgrund der geringen Auflösung reicht die Fotoqualität für Schnappschüsse, die Videos sind auf gerade einmal 10 Sekunden begrenzt. Beides, Fotos und Videos können direkt auf der Uhr angeschaut werden und direkt bei Facebook veröffentlicht werden. Über eine Musikplayer-Funktion kann über die Uhr Musik auf dem Handy abgespielt und gesteuert werden.

Die Smartwatch verfügt über einen 800-Mhz-Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher. Der 4 GB Speicher der Gear ist nicht erweiterbar. Momentan sind bereits über 70 Apps für die Smartwatch verfügbar, darunter zum Beispiel auf Runtastic und beliebte Wetter-Apps.

Die Akkulaufzeit der Galaxy Gear wird mit einem Tag angegeben. Zum Aufladen wird sie in ein Gehäuse gelegt, welches mit einem Ladegerät verbunden ist.
Als Verkaufsstart für Deutschland wird momentan der 25. September gehandelt. Der Preis der Smartwatch ist noch nicht bekannt. Andere Hersteller, unter anderem Sony und Apple, planen ebenfalls solche Gadgets. Es bleibt also spannend!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hmm wenn man sich die Uhr nur kaufen kann wenn man ein galaxy Gerät hat ist der Markt ja schonmal sehr eingeschränkt.
    Zudem Frage ich mich wie die Uhr und das Smartphone miteinander kommunizieren.. Bluetooth oder WLAN? Muss man das Handy immer dabei haben?
    Bin auch gespannt ob dies wirklich ein neuer Markt ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.