Spotify, Napster & Co. – Streamingdienste im Vergleich

rundumlogo

Über 20 Millionen Songs in der Tasche – das ermöglichen Musikstreaming-Dienste wie Spotify oder Rdio. Ob aktuelle Chart-Hits oder klassische Musik, bei der Auswahl gibt es praktisch keine Grenzen mehr und das zu einem relativ niedrigen Preis. Kein Wunder also, dass Musikstreaming-Dienste immer populärer werden.

Auf dem rundum-Blog haben wir einen kleinen Ratgeber zu den aktuell in Deutschland verfügbaren Streaming-Diensten veröffentlicht. Spotify, Napster, Simfy oder Rdio – das ist die Frage.

Hier gelangst du zum Musikstreaming-Ratgeber →

artikel

Kurz-Fazit

Spotify Android

Spotify Android-App

Die vier Dienste unterscheiden sich in den Grundfunktionen kaum. Die Musikdatenbanken sind in ähnlich groß und auch bei den Preisen nehmen sie sich nichts. Einzig der Marktführer Spotify besticht seine Wettbewerber mit umfangreicheren Features, Drittanbieter-Apps und der Soundqualität. Auch bei der Integration in soziale Netzwerke hat Spotify die Nase vorne.

Im Endeffekt ist die Wahl des Streaming-Anbieters aber reine Geschmackssache, denn nicht jeder User braucht jedes Feature. Unser Tipp: Einfach die Dienste ausprobieren, probehören und sich dann für den Dienst, der am besten zu einem passt, entscheiden. Hierfür bieten alle Streamingdienste für mindestens eine Woche ein kostenloses und unverbindliches Probeabo an.

Chris

Veröffentlicht von

Ich studiere Integrated Media M.A. an der Uni Oldenburg und bin Produktmanager der Vierkind UG. Nebenbei bin ich leidenschaftlicher Technik- und Internetfreak und habe am liebsten immer die neusten Gadgets um mich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.