Volle Kaufhäuser nach Weihnachten

Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Gutscheine an die Familie oder Freunde verschenkt. Durchschnittlich liegen 20 Prozent aller Weihnachtsgeschenke in Form von Geld- oder Warengutscheinen unter dem Weihnachtsbaum und bringen so einen Gesamtumsatz von rund 2 Millionen in die Kassen der Warenhäuser. Ein Großteil der Kinder und Erwachsenen wird immer anspruchsvoller hinsichtlich der Weihnachtsbescherung, sodass es nicht immer einfach scheint das passende Geschenk zu finden. Insbesondere den Frauen schienen dieses Jahr die Wünsche ausgegangen zu sein und legten Weihnachten 2013 wohl nicht ganz so viel Wert auf persönliche Geschenke. Ganz oben von den Warenhäusern mit den meist verkauften Gutscheinen zu Weihnachten stehen die Elektronik-Fachmärkte wie Media Markt, Expert und Co.

Ob gewünscht oder nicht, nach Weihnachten fragen sich viele Gutschein-Besitzer was sie für den Gutschein eintauschen sollen. Jeder der schon einmal in einem Fachmarkt für Elektronik war, weiß wie enorm groß die Auswahl ist. Für viele bedeutet ein Gutschein etwas zu kaufen, wofür man sonst nie Geld oder nicht so viel Geld ausgeben würde. Eine gute Investition für das neue Jahr wäre z.B. ein neuer Drucker. Spare dir die lästige Zeit im Copy-Shop oder neben Ihrem viel zu langsamen veralteten Druckergerät im neuen Jahr. Ob Laser Drucker oder Tintenstrahl-Drucker, Media Markt und Co. bieten ein riesiges Angebot, das für jede Art von Gebrauch das richtige Gerät zur Verfügung stellt. Damit die Investition auch nach dem Kauf preiswert und qualitativ hochwertig bleibt, können bei Internet-Anbietern wie z.B. einen neuen Drucker jegliche Art von Toner und Druckerpatronen günstig online gekauft werden.

Beim ganzen Überlegen um den perfekten Kauf oder im Alltagsstress des neuen Jahres, sollte der Beschenkte auch bestimmte Regeln bezüglich des Gutscheines beachten. Insbesondere muss auf die Befristung des Geld- oder Warengutscheines Rücksicht genommen werden. Also verschenke nicht zu viel Zeit, damit du Weihnachten 2013 nicht doch noch leer ausgehst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.