WhatsApp: Abomodell für das iPhone eingeführt

WhatsApp Logo

WhatsApp Inc. sorgt endlich für Klarheit beim Bezahlmodell der beliebten App und behandelt in Zukunft alle Betriebssysteme gleich. Bislang kostete der Download von WhatsApp iPhone-Nutzer einmalig 0,89€, während Android-User die App ein Jahr lang kostenlos nutzen konnten. Erst nach Ablauf dieses Jahres wurde dann eine jährliche Gebühr fällig. Dies sorgte im letzten Herbst für Verwirrung bei Android-Nutzern. Unter iOS blieb der Dienst nach dem kostenpflichtigem Download gebührenfrei.

Allerdings bekommen nur die zukünftigen Nutzer ein einheitliches Zahlungsmodell, denn laut WhatsApp-CEO Jan Koum gilt das neue Zahlungsmodell nur für Neukunden, bei Bestandskunden bleibt alles beim alten.
Der Download für das iPhone ist jetzt kostenlos, dafür fallen hier in Zukunft jährliche Gebühren an. Das Zahlungsmodell wird sehr wahrscheinlich dem der Android-Nutzer ähneln: Das einjährige Abo kostet 0,89€, drei Jahre 2,40€ und fünf 3,34€.

Update bringt neue Features für das iPhone

Mit der Version 2.10.1., die gerade für das iPhone veröffentlicht wurde, ist das neue Zahlungsmodell nun eingeführt. Zusätzlich gibt es auch einige Updates. Chatgespräche können nun in der iCloud gesichert und wiederhergestellt werden. Endlich können auch mehrere Fotos auf einmal geschickt werden. Ab dieser Version unterstützt WhatsApp auch das URL-Schema für Apps: Auf diese Weise kann Whatsapp durch einen Link auch aus anderen Apps aufgerufen werden bzw. direkt eine Nachricht verschickt werden.

Der Messenger erfreut sich unverändert einer großen Beliebtheit, WhatsApp gibt an, dass täglich circa 20 Milliarden Nachrichten versendet werden. Und das trotz wiederholter Meldungen über Sicherheitslücken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Pflichtfelder sind mit * markiert.